DVD »Strike Bike – Eine Belegschaft wird rebellisch«

11,90 

Strike Bike – Die Doku

 

Lieferzeit: Versand 1mal wöchentlich bei Bestellungen bis Sonntag

Nur noch 2 vorrätig

Artikelnummer: SM011-1 Kategorie:

Beschreibung

Voller Wut im Bauch besetzte die Belegschaft der Fahrradfabrik Bike Systems in Nordhausen am 10. Juli 2007 ihren Betrieb. Mit dem Beschluss des neuen Eigentümers, das Werk an diesem Tag komplett zu schließen, hatten sich die 135 Frauen und Männer in Thüringen schon fast abgefunden. Als ihnen die Geschäftsführung an diesem Tag aber mitteilte, dass Lone Star nicht mal mehr die Abfindungen und die ausstehenden Löhne bezahlen wollte, war das Maß voll.

Was folgte, war eine offiziell 115 Tage andauernde Betriebsversammlung. Die Belegschaft knüpfte Kontakte, veranstaltete Demos und Feste, um auf ihre Situation aufmerksam zu machen. In dieser Zeit schwappte den Unermüdlichen aus Thüringen eine riesige Welle der Solidarität entgegen.

Als Höhepunkt organisierten die Streikenden noch einmal eine Fahrrad-Produktion. Die 1800 „Strike Bikes“ stellten sie in Eigenregie in ihrem Betrieb her. Sie wollten zeigen, dass sie noch zu etwas nützlich sind – auch wenn Lone Star das anders sah. Sie machten deutlich, welch unsinnige Verschwendung von Wissen und materiellen Ressourcen ihr Arbeitsplatzabbau darstellt und bewiesen ganz nebenbei, dass sie gar keinen Chef brauchen, um ihr Produkt herzustellen.

Trailer (auf Youtube)

 

Genre: Dokumentarfilm
Land/Jahr: Deutschland / 2008
Format: 16:9
Laufzeit: 45 min
Sprachfassung: Deutsch
von: Robert Pritzkow / Laines Rumpff / Jan Weiser
 

Maße

Gewicht 81 g
Größe 19.4 × 14 × 0.7 cm

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „DVD »Strike Bike – Eine Belegschaft wird rebellisch«“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Sabcat Media sieht sich der gewerkschaftlichen Tradition des Syndikalismus verpflichtet und möchte auf verschiedenen Kanälen Filme, die sich mit dieser Thematik beschäftigen, einem deutschsprachigen Publikum zugänglich machen. Daneben soll gewerkschaftlich organisierten Filmschaffenden aus diesem Spektrum eine Plattform für ihre Filme geboten werden.